News/Pressemitteilungen

21.11.2016

Metallprämien 2017

Durch langfristige Verträge mit global agierenden Metallproduzenten und -händlern stellt die Wieland-Gruppe sicher, dass Kunden zuverlässig mit Metallen versorgt werden können.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Metallmärkte ist eine Anpassung der Metallprämien erforderlich.

Diese ändern sich für Lieferungen ab 1. Januar 2017 wie folgt:

Kupfer: - 6 US-Dollar je Tonne

Zink: + 10 US-Dollar je Tonne

Zinn: + 25 US-Dollar je Tonne

Nickel: + 25 US-Dollar je Tonne

Blei: + 10 US-Dollar je Tonne

Aluminium: + 30 US-Dollar je Tonne

Pressemitteilung
14.11.2016

Von Ingenieuren für Ingenieure – Wieland Thermal Solutions legt die Heat Transfer Data Books neu auf

Seit vielen Jahren sind die Heat Transfer Engineering Data Books Standardwerk und Referenz im Bereich Wärmetechnik. Sie bieten umfassendes Grundlagenwissen und detaillierte Einblicke in die Wärmeübertragungstechnik – eine wertvolle Ressource sowohl für Ingenieure in Forschung und Industrie als auch für die Lehre der Wärmetechnik an Hochschulen.

Zur Pressemitteilung
Pressemitteilung
31.10.2016

Baujahr 1979, frisch saniert, hoher Wärmekomfort: Energetische Modernisierung einer Wohnanlage in Aschaffenburg

Nach drei bis vier Jahrzehnten steht bei der Wärmeerzeugung, -dämmung und -verteilung in Gebäuden meist eine umfassende (energetische) Sanierung an, wie das folgende Beispiel einer Wohnanlage in Aschaffenburg zeigt.

Zur Pressemitteilung
Pressemitteilung
26.10.2016

Mehrfamilienhäuser in Nürnberg: Wärme und hygienische Trinkwasserversorgung mit SANCO-Kupferrohren von Wieland

Umweltbewusstes Bauen und Wohnen ist nicht nur eine Frage von regenerativen Energiequellen. Ebenso wichtig ist die Auswahl entsprechender Werkstoffe. Als „Klassiker“ in der Trinkwasser- und Heizungsinstallation erfüllt Kupfer die Anforderungen an Nachhaltigkeit besonders gut.

Zur Pressemitteilung
21.10.2016

Gegensätze vereint: Spezial-Bimetalle von Wieland

Wie lassen sich zwei Metalle mit sehr unterschiedlichen Werkstoffeigenschaften miteinander verbinden?

Ein neues Produkt von Wieland bietet die Lösung: Spezial-Bimetalle, die zwei Werkstoffe stoffschlüssig vereinen – auch wenn die Eigenschaften der beiden Partner sich so stark unterscheiden, dass diese mit konventionellen Verfahren nicht zu fügen sind.

Anwendungen befinden sich vornehmlich in der Elektro- und Automotivebranche und überall dort, wo die Vereinigung zweier Metalle mit stark unterschiedlichen Eigenschaften gefragt ist. Das Verbinden von Aluminium mit Stahl sowie das Fügen von hochfesten mit duktilen Metallen gehören gleichermaßen zum Einsatzgebiet der Spezial-Bimetalle von Wieland.

Kunden beziehen die vorgefertigte Werkstoffpaarung in Form von Halbzeugen und Komponenten von Wieland und verarbeiten diese weiter, ohne selbst einen aufwendigen Fügeprozess betreiben zu müssen. Der Fügeschritt wird mit einem hochspezialisierten Verfahren, dem Laserwalzplattieren, direkt bei Wieland erledigt.

In Ihrer Anwendung müssen Gegensätze vereint werden?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

1
/
10