News/Pressemitteilungen

Pressemitteilung
19.01.2016

Wieland auf der SHK: Energieeffiziente Flächentemperierung und UBA-konforme Trinkwasserversorgung mit Kupferrohren und -Werkstoffen

Sanitärwerkstoffe und Rohrleitungssysteme für erstklassige Trinkwasserhygiene – Flächentemperierung: cuprotherm-Familie kontinuierlich erweitert

Mit der UBA-Positivliste in der Version aus dem Jahr 2015 als Bewertungsgrundlage erhalten die Rahmenbedingungen für den Einsatz von metallenen Werkstoffen in der Trinkwasserinstallation rechtsverbindlichen Charakter. Vor diesem Hintergrund präsentiert die Wieland-Werke AG auf der SHK Essen ihr Portfolio an UBA-konformen Werkstoffen sowie Markenkupferrohren für Trinkwasseranwendungen. Auch im Bereich der Heiztechnik gelten mit dem EU-Energielabel und der neuen EnEV 2016 neue Regelungen. In diesem Segment zeigt Wieland auf der Frühjahrmesse die technischen Möglichkeiten für energieeffizente Installationen auf Basis von Kupferrohren – vom Kessel bis zur Wärmeverteilung.

Zur Pressemitteilung
Pressemitteilung
11.01.2016

Europäisches Hansemuseum: Wohlfühlwärme in alten und neuen Gemäuern dank cuprotherm-Flächenheizung

Das 2015 eröffnete Europäische Hansemuseum in Lübeck zeigt auf insgesamt rund 7.400 Quadratmetern die Geschichte der Hanse mit ihrer traditionsreichen Vergangenheit. Das Ensemble im Norden der Lübecker Altstadtinsel umfasst das vorbildlich sanierte Burgkloster und einen Neubau, der in den vorgelagerten Burghügel integriert wurde. Das Gesamtprojekt wurde vom Hamburger Architekturbüro Andreas Heller Architects & Designers umgesetzt. Für die Energieversorgung des Gebäudeensembles setzten die TGA-Planer auf ressourcenschonende Geothermie mit Wasser-Sole-Wärmepumpen. Dieses Niedertemperatursystem wurde im Neubau mit dem cuprotherm-Fußbodenheiz- und Kühlsystem der Wieland-Werke AG kombiniert. Die Wärmeenergie wird in der Heizperiode auf einer Länge von 6.550 Rohrmetern mittels CTX-Kupferrohren verteilt. In den Sommermonaten trägt die Geothermieanlage zur Kühlung der Räume bei und ist hierfür mit der Lüftungsanlage des Gebäudes gekoppelt. Eine Dreifach-Isolierverglasung hält die wertvolle Wärmeenergie im Bauwerk und sorgt zusammen mit dem energieeffizienten Niedertemperatursystem für einen minimalen Energiebedarf. Die Fassade des Neubaus ist mit einer gasgebrannten Baukeramik verkleidet und verleiht dem Neubau die regionstypische Optik.

Zur Pressemitteilung
02.12.2015

Deutsch-Französischer Wirtschaftspreis

Kelvion, Technip und Wieland erhalten den Deutsch-Französischen Wirtschaftspreis in der Kategorie Innovation und neue Technologien


Am Mittwoch, den 2. Dezember wurde in Paris der 3. Deutsch-Französische Wirtschaftspreis verliehen für beispielhafte deutsch-französische Kooperationsprojekte in den Bereichen Industrie, Umwelt, Innovation, Personalmanagement und Start-up. Der Preis wurde im Jahr 2011 durch eine Initiative der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK Frankreich) unter der Schirmherrschaft des deutschen und französischen Wirtschaftsministeriums in Leben gerufen. Er wird alle zwei Jahre an deutsche und französische Unternehmen verliehen für beispielhafte Kooperationsprojekte zwischen beiden Ländern.

Zu der Preisverleihung kamen über 400 französische und deutsche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft in den Pavillon Gabriel, darunter Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Mittelstand und Tourismus und Matthias Feikl, Staatssekretär im französischen Außenministerium.

In der Kategorie Innovation und neue Technologien bewarben sich neben dem Konsortium aus Kelvion, Technip und Wieland auch die BASF Frankreich SAS mit einem Projekt aus der Agrarwirtschaft und CANSON SAS mit einer Anwendung aus der Chemietechnik. Kelvion hatte die Kandidatur für das Gemeinschaftsprojekt DIESTA eingereicht, einer Technologie, die im Rahmen einer F&E Partnerschaft zwischen Kelvion, Technip und Wieland entwickelt wurde.

DIESTA, eine Abkürzung für „Dual Internally and Externally Structured Tube for Air Coolers”, ist eine neue Rippenrohrtechnologie, bei der optimierte Oberflächen und spezielle luftgekühlte Wärmeübertrager gezielt für den Bereich der Erdgasverflüssigung verwendet werden. Diese Technologie kann Flüssiggasanlagen eine Verbesserung der Wärmetauscheffizienz von bis zu 20 %, eine Senkung der CO2 Emissionen durch Senkung des spezifischen Kraftstoffverbrauchs oder eine Steigerung der Flüssiggasproduktion infolge der Energieeinsparung bieten.

Der Preis ist eine Auszeichnung sowohl für die Spitzenleistung und Innovation des Konsortiums als auch für die deutsch-französische Freundschaft.

Pressemitteilung von Kelvion

Mehr Informationen zum Gemeinschaftsprojekt Diesta

24.11.2015

Metallprämien 2016

Die aktuelle Marktsituation sowie die Prognosen für 2016 über die Nachfrage nach Industriemetallen und die Entwicklung der Weltwirtschaft erfordern eine Anpassung der Metallprämien.

Für Lieferungen ab 1. Januar 2016 ändern wir deshalb die Prämien wie folgt:

Kupfer: - 18 US-Dollar je Tonne
Nickel: unverändert
Zinn: unverändert
Zink: unverändert
Blei: + 10 US-Dollar je Tonne
Aluminium: - 125 US-Dollar je Tonne

Die Wieland-Gruppe stellt auch weiterhin die physische Versorgung mit Metallen durch langfristige Verträge sicher.

Pressemitteilung
18.11.2015

Flüchtlingsunterkunft mit Fußbodenheizung winterfest gemacht

Ehemalige Baumarkthalle mit Flächenheizung nachgerüstet – Nutzung als beheizte Flüchtlingsunterkunft vorgesehen – Gussasphalt-Estrich für rasche Installation

Aufgrund der Notwendigkeit, vor dem Wintereinbruch Flüchtlinge rasch in winterfesten Quartieren unterzubringen, sind verlässliche und schnell umsetzbare Lösungen gefragt. So wird im Raum Hamburg mit Beteiligung der Wieland-Werke AG derzeit ein leerstehender ehemaliger Baumarkt nachträglich mit Heiztechnik ausgestattet. Damit soll sichergestellt werden, dass Flüchtlinge hier noch vor dem Wintereinbruch in beheizten Unterkünften wohnen können. Hierbei setzen die Planungsverantwortlichen auf eine energieeffiziente Flächenheizung der Marke cuprotherm. Aufgrund des Zeitdruckes wurde für die Nachrüstung des Hallengebäudes die Wieland-Fußbodenheizung in Verbindung mit Gussasphalt-Estrich beauftragt.

Zur Pressemitteilung
1
/
8