Großprojekt realisiert: Wieland-Werke AG liefert 330.000 Meter Kupferrohre an das neue Bilkent-Krankenhaus in Ankara

cupromed-Rohre für die Versorgung mit medizinischen Gasen in einem der weltweit größten Krankenhaus-Komplexe

Auf einer Baufläche von 1,2 Millionen Quadratmetern entsteht derzeit in der türkischen Hauptstadt Ankara der Krankenhaus-Komplex „Bilkent Integrated Health Campus“. Bei einer maximalen Belegungs-Kapazität von insgesamt 3.662 Betten sollen nach der Fertigstellung des Neubaus im Jahr 2018 über 1.300 Ärzte täglich mehr als 25.000 Patienten versorgen können. Das Bilkent-Krankenhaus ist laut Angaben der Projektentwickler eines der größten Bau-Projekte seit Gründung der türkischen Republik. Auch für den Geschäftsbereich Haustechnik der Ulmer Wieland-Werke AG ist das Bauvorhaben ein Großprojekt für Medizinalgas-Anwendungen: allein seit Januar 2016 lieferte das Unternehmen unter anderem mehr als 330.000 Meter Kupferrohre der Marke cupromed an die Baustelle in Ankara. Eingesetzt werden die Spezialrohre von Wieland für die Versorgung des Krankenhauses mit medizinischen Gasen sowie in der Kälte- und Klimatechnik.

Kupferrohre gelten als bevorzugtes Material für die Ausführung von Leitungen in Laboren und medizinischen Einrichtungen. Neben den mechanischen Eigenschaften und überlegener Verbindungstechnik ist bei medizinischen Gasen insbesondere die hygienische Eignung von besonderer Bedeutung. Da Kupferrohre in Anwendungen zur Verteilung von Gasen eine deutliche antimikrobielle Wirkung aufweisen, können zur Sicherheit der Patienten dauerhaft höchste hygienische Standards erfüllt werden. Denn die Anwendung umfasst auch medizinischen Sauerstoff und Anästhesiegase. Das nahtlos gezogene cupromed-Kupferrohr eignet sich für den Transport zahlreicher medizinischer Gase und für Vakuum sowie zusätzlich auch für technische Gase und Sicherheits-Kältemittel. Das cupromed-Kupferrohr besitzt eine saubere, entfettete und trockene Innenoberfläche und übertrifft damit auch die Anforderungen nach DIN EN 13348 für Kupfermedizinalgasrohre. Darüber hinaus werden die Anforderungen an Anlagen für die Kälte-/Klimatechnik nach DIN EN 12735-1 und selbstverständlich die Anforderungen an Leitungssysteme für medizinische Gasversorgungsanlagen erfüllt

Bilkent Integrated Health Campus

Der „Bilkent Integrated Health Campus“ (IHC) wird als Public-Private-Partnership (PPP) Bauvorhaben realisiert und gilt als das bis dato größte Gesundheits-Infrastruktur-Projekt der Türkei. Der Campus besteht aus einem zentralen Diagnose-Center, sechs L-förmigen Hochhäusern mit verschiedenen medizinischen Dienstleistungseinrichtungen, einem psychiatrischen Krankenhaus, einem Klinik-Hotel sowie einem Administrativ-Gebäude des Gesundheitsministeriums. Der Neubau soll die Gesundheitsversorgung in der Türkei deutlich verbessern, die laut der für den Bilkent-Neubau zuständigen Projektgesellschaft im Moment eine Kapazität von nur 26 Krankenhausbetten pro 10.000 Einwohnern aufweist – eine der niedrigsten Raten in ganz Europa.